Tel.:+49-89-360-3588-30 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Herzlich willkommen

Barcelo

8 Artikel

pro Seite

8 Artikel

pro Seite

Ron Barceló – Zeigt, was Ron Dominicano wirklich bedeutet

Ron Barceló gehört zu den Aushängeschildern der dominikanischen Rum Produktion und das natürlich nicht von ungefähr. Spannende Abfüllungen, eine liebevolle Art der Herstellung und der Wille, einen ganz besonderen Rum zu schaffen, trieben die Macher hinter Barceló an. Sehen Sie selbst:

Die Herstellung

Am Anfang eines jeden Rums steht natürlich das Zuckerrohr. Seit Columbus dieses aus Europa mitbrachte, löste es einen regelrechten Hype in der Karibik aus und ebnete den Weg für Zuckerrohrdestillate wie Rum. Für Barceló darf es dabei natürlich nur erstklassiges Zuckerrohr aus der Dominikanischen Republik selbst sein. Frisch geerntet, wird es in Mühlen gemahlen und der Saft aufgefangen. Dieser bildet die Basis für Barceló Rum und sorgt für eine distinkte Süße und einen unvergleichlich frischen Geschmack.

Nach der Mühle geht es ans Fermentieren, also das Umwandeln von Zucker in Alkohol, und an die Destillation selbst. Hier wird sorgfältig zu Werke gegangen, damit sich der Alkohol gleichmäßig verteilt und die Aromen ihren vollen Geschmack ausbauen können.

Mindestens so wichtig wie die Destillation ist natürlich die darauf anschließende Fassreifung. In amerikanischen Eichenfässern lagert der junge Rum für mindestens 18 Monate. Bei Barceló tun dies sogar die hellen White Rums, die so natürlich eine Extraportion Tiefgang erhalten.

Nach der Reifung folgt als letzter Schritt das Blending: hier muss der Master Blender sein ganzes Können aufbringen, damit wir in den vollmundigen, ausgereiften, harmonischen Genuss des Barceló Rums kommen.

Die Geschichte des Hauses Barceló

1930 gründete Julian Barceló seine Destillerie mit Namen Barceló & Co. und steckte sich dabei das Ziel, einen einzigartigen Rum zu schaffen, der als Aushängeschild für karibischen Rum fungieren sollte. Und dies gelang ihm auch: von Santo Domingo in der Dominikanischen Republik aus begeisterte er die gesamte Karibik und seit den 90ern sogar weltweit. In Spanien beispielsweise gilt Rum von Barceló als Marktführer und auch sonst weiß man zu überzeugen.

Eine solche Erfolgsgeschichte wie Barceló schreibt man nicht, wenn nicht Herzblut und Schweiß mit hineinfließen. Unter anderem sorgte man deshalb für ein breites Sortiment, das einem jeden Geschmack und Anlass anpassbar ist. So beispielsweise die Lancierung des Ron Barceló Anejo 1970 oder die Einführung des Imperial in den 80ern, der daraufhin die höchste Punktzahl in der Geschichte des Beverage Institute of Chicago erhielt. Man bleibt bei Barceló seinen Wurzeln treu und begeistert trotzdem mit Innovation und Moderne.

Das Sortiment

Beginnen wir mit dem Blanco und dem Platinum des Hauses, eigentlich zwei „weißen“ Rums, von denen man keine Fasslagerung erwarten würde. Doch auch hier schon machte man sich die „Umstände“ und gab beide für einige Zeit in Fässer. Denn klar ist, dass durch die Reifung im Holzfass natürlich tiefere, komplexere Aromen mit beisteuern, die es anderweitig nicht geben würde. Und wenn man sich beim White Rum schon solch eine Mühe gibt, dann sind auch die anderen, älteren Destillate des Hauses eine Versuchung wert. Platinum und Blanco passen übrigens hervorragend in exotische, fruchtige Cocktails, denen sie eine eigene Note verleihen.

Der Barceló Dorado des Hauses ist mit seinen 18 Monaten Reifung im Holzfass ideal geeignet für kreative Longdrinks und Cocktails. Jugendlich genug, damit er nicht übermäßig heraussticht in Drinks, aber natürlich trotzdem auch für den puren Genuss geeignet.

Der Gran Anejo und der Anejo des Hauses sind die klassischen, fassgelagerten Aged Rums von Barceló. Der Gran Anejo blieb für 6 Jahre im Fass, der Anejo besitzt eine Verweildauer von 3 Jahren. Trinken Sie beide pur oder auch auf Eis, dann werden die warmen Aromen um Holzfass, Vanille und Karamell besonders gut zur Geltung kommen.

Der Imperial ist das große Meisterstück des Hauses und entsteht aus ausschließlich alten Rums, die mindestens 10 Jahre gelagert hatten. Ein solcher Blend ist ein echtes Vergnügen und nicht umsonst heimste er als „Bester Rum der Welt“ die höchste Punktzahl beim Beverage Institute of Chicago ein, die je erreicht wurde. Und der Imperial Blend Aniversario 30 setzt dem ganzen sozusagen die Krone auf, da er aus ausschließlich Imperial Rums entsteht und nochmals eine Lagerung von 12 Jahren hinter sich brachte. Ein großer Premium Rum von einer großen Marke.