Tel.:+49-89-360-3588-0 in der Zeit von Mo - Fr von 08.00 - 16.00 Uhr

Herzlich willkommen

Rumfass Bestseller

Bacardi

Rhum Barbancourt

Rhum J.M

Aus ganz besonderem Fass

Bei Rumfass dreht sich alles um die Fasslagerung, die immerhin ein Gros des Geschmacks ausmacht und zugleich Farbe und Aroma beisteuert. Hier auf Rumfass.de tummeln sich deswegen Rums von unterschiedlichster Fasslagerung: egal ob klassische Ageing Prozesse oder Soleraverfahren wie beim Zacapa oder Botran, der ehemalige Port, Sherry und American Whiskey Fässer verwendet. Die Möglichkeiten sind vielfältig und machen Rum zu einem Destillat, das jugendlich bleibt und auf die diversen Strömungen und Geschmacksvorlieben der Zeit reagieren kann – ohne an Geschmack und Integrität zu verlieren. Hier eine Auswahl unserer Favoriten:


 

R(h)umreicher Frühling

Der Frühling hält langsam Einzug und wir wissen Aromen von getrockneten Früchten und Co. zu schätzen. Auch ein kreativer Cocktail, der an Sonne, Strand und Meer denken lässt, wird jetzt interessant:

 

Rumfass – Schon Rum probiert?

Auf Rumfass.de hat man sich ganz dem Rum verschrieben. Und das heißt, dass Sie hier nicht nur einen Onlineshop mit breitem Sortiment an Rums vorfinden, in dem Sie schnell, sicher und bequem wahre Raritäten ebenso wie große Klassiker, Mini- sowie Magnum-Sondergrößen bestellen können. Zugleich finden Sie hier auch eine große Auswahl an spannendem Zubehör wie Cocktailshaker und Rum-Bücher sowie auch exklusive Set-Vorschläge von uns für Sie.

Zugleich sollen Sie hier ein breites Angebot an Informationen, Neuigkeiten und insgesamt eine Anlaufstelle finden, wenn Sie ein Liebhaber des Zuckerrohrdestillats sind.

 

Wieso Rumfass?

Wieso wir uns für den Namen Rumfass entschieden haben? Ganz klar: bei kaum einem Destillat fällt die Fassreifung so ins Gewicht wie bei Rum. Orientierte man sich am aufwendigen Solera Verfahren, das man aus der spanischen Sherry Produktion übernahm wie beim weltberühmten Zacapa? Oder verlieh man seinem Rum warme Töne von Vanille, Holz und Honig mit Fässern, die ehemals Bourbon enthielten? Oder versuchte man sich gar an einer „Triple“ Lagerung, indem man drei verschiedene Fasstypen heranzog… die Liste an unterschiedlichen Fasslagerungen ist lang und so spannend wie die Destillate selbst.

Je nachdem, ob man seinen Rum pur oder in exotischen Cocktails zu schätzen weiß, ob man eher liebliche Geschmacksnuancen bevorzugt oder doch zu rauchigeren, herberen Komponenten tendiert, Rum ist stets ein feiner Tropfen und wir bieten mit mehr als 500 Rums die große Auswahl. Damit Ihnen die Qual der Wahl Ihres Rums nicht zu schwer fällt, geben wir Ihnen einen Überblick über die diversen Stile und „Rumfass-Typen“.

 

Klassische Aged Rums 

Ob man American Whiskey oder Scotch, Cognac oder Brandy, Aged Rums oder Sherry betrachtet, stets spielt die Fasslagerung nicht nur eine wichtige, sondern eine essenzielle Rolle für den Geschmack dieser Reserve Spirituosen. Teilweise kann die Reifung in Holzfässern bis zu 80% des Geschmacks ausmachen. Und wenn man von solchen Zahlen spricht, wird klar, dass man der Wahl des „perfekten Rumfasses“ gar nicht genug Zeit und Mühen widmen kann.

Entscheidend ist aber natürlich nicht nur, dass eine Fasslagerung stattfindet, sondern ebenso, welches Fass man wählt und wie lange eine Spirituose in diesem verbringt. Drei und teilweise sogar bis zu zehn Jahre müssen es schon sein, möchte man befriedigende, schmackhafte Ergebnisse vorweisen.

Betrachtet man beispielsweise den amerikanischen Bourbon Whiskey, wird man feststellen, dass dieser stets in neue Fässer aus amerikanischer Weißeiche wandert, während man beim Scotch Whisky eher ehemalige Bourbon- und Sherry Fässer bevorzugt. Und beim Rum? Hier changieren die Fässer von Ex Bourbon, Ex Sherry sowie Ex Scotch bis zu ehemaligen Cognac Fässern.

Natürlich schmeckt ein Rum, der in ehemaligen Scotch Fässern lagerte, deutlich anders als derjenige, der Zeit im Sherry- oder Bourbon Fass verbrachte. Aromen von Zimt und Karamell über Butterscotch und Tabak bis zu getrockneten Früchten, Eichenholz, Vanille und Schokolade regieren hier je nachdem die Geschmackspalette und sorgen gemeinsam mit der Basis aus Zuckerrohr für vergleichsweise milde, gefällige Aromen, die Genießer nicht so sehr in zwei Lager treiben wie beispielsweise Whisky.

Die große Mehrheit der Aged Rums sind sogenannte Blended Rums, bei welchen der Blend Master zur Tat schreitet und mehrere Destillate miteinander vermengt. Der Vorteil liegt darin, dass man stets einen einheitlichen, schmackhaften Rum vorzuweisen vermag, der als angenehm und gut trinkbar von Seiten der Käufer empfunden wird. So beispielsweise Ron Botucal, Don Papa, Appleton, El Dorado und viele mehr, die heute zu den beliebtesten Rums der Welt zählen.

Im Gegensatz zum Blended Rum ist ein Single Cask Rum wie beispielsweise von Trois Rivieres wiederum ein Destillat, das aus einem einzigen Fass stammt und damit per se schon etwas Besonderes, da streng Limitiertes ist. Hier regiert die Individualität eines jeden Fasses deutlich stärker als ein einheitlicher Geschmack.

 

Solera Rums 

Letzten Endes sind auch Solera Rums den Aged Rums zuzuordnen, verbrachten sie doch ebenso eine bestimmte Zeit in Holzfässern. Doch hier haben wir es mit einer bestimmten Art der Herstellung zu tun, die man als so wichtig erachtet, dass die Macher sogar beschlossen, das Solera mit in den Namen aufzunehmen.

Das Solera Verfahren gelangte vielleicht durch die Zuckerrohrspirituose Rum zu größerer Bekanntheit und Beliebtheit, doch ursprünglich stammt diese Art der Fassreifung aus der Sherry und Brandy Produktion. Besucht man hier die altehrwürdigen Kellereien in Spanien, so trifft man Holzfässer an, die einer Pyramide gleich übereinander gestapelt werden. Die zuunterst liegende Reihe nennt sich Solera und birgt den kostbarsten, weil ältesten Brand in sich. Die oberen Reihen werden Criaderas genannt und enthalten mit jeder höher gelegenen Schicht einen jüngeren Brand.

Wenn es nun an der Zeit ist, die Solera Reihe zu leeren, entnimmt man diesen Fässern stets nur circa ein Drittel. Der nun frei gewordene Platz wird mit Destillaten der nächst höher gelegenen Fässer aufgefüllt und diese wiederum mit den darüber liegenden usw. Zuoberst liegen die Holzfässer mit dem jüngsten Alter, die dann folglich mit einem ganz neuen Destillat aufgefüllt werden.

Solera Rums zählen mit zu den beliebtesten und edelsten Premium Rums der Welt. Wer hat nicht schon einmal von Zacapa und Matusalem gehört oder einen Botran und Millonario verkostet?

 

Helle Rums 

Gerade beim Rum wird der geschmackliche Unterschied zwischen fassgelagerten Spirituosen und solchen, die nur wenige oder gar keine Zeit im Holzfass verbracht haben klar. Die meisten haben schon einmal einen hellen, klaren Rum probiert und sei es „nur“ im Zusammenhang mit einem Mai Tai oder Mojito. Und ebenso werden die meisten schon einmal an einem dunkleren Rum genippt haben und festgestellt haben, dass dieser ganz andere Aromen ausbildet.

Helle oder auch White Rums sind deutlich milder im Geschmack und weisen eher fruchtigere, „frischere“ Aromen auf. Hier begegnen eher Ananas und Kokos als Holz, Tabak, Karamell und getrocknete Früchte. Das kann vor allem in der Cocktail Welt von Vorteil sein, wo man auf das harmonische Zusammenspiel der einzelnen Zutaten baut. Und ein drei Jahre gelagerter Rum ist da deutlich weniger kräftig im Geschmack als ein sieben, zwölf oder gar älterer Rum. So werden hellere Rums vor allem deswegen geschätzt, dass sie in Mischgetränken zwar eine eigene Note mit beisteuern, ohne sich jedoch zu sehr in den Vordergrund zu spielen.

 

Dark & Gold Rums 

Ähnlich wie die helleren Rums, so eignen sich auch Dark Rums und Gold Rums perfekt für eine Vielzahl an Cocktailkreationen. Wer kennt nicht Mai Tai, Cuba Libre und Co.? Mit diesen vergleichsweise nur kurz gelagerten Rums lassen sich Mixdrinks schnell zaubern und genießen.

Typische Beispiele für Gold und Dark Rums sind Bacardi Gold, Barcelo Dorado, Varadero Oro oder Cubaney Anejo Oro sowie Bacardi Carta Negra.

 

Unser Ansporn

Rum ist nicht gleich Rum und letztlich entscheidet einzig der persönliche Geschmack, welcher Rum nur „gut“ und welcher als „hervorragend“ gelten kann. Weder Preiskategorien noch die Destillerie oder das Land der Herstellung sind ein letztendliches Siegel dafür, was dem Einzelnen schmeckt. Doch geben Marke, Land der Herstellung, das Alter und auch die Reife im Rumfass Leitfäden, die gerade Einsteigern und natürlich auch Kennern helfen, ihren Favoriten unter all den Rums zu entdecken.

Schauen Sie deshalb gerne in unseren Kategorien vorbei, schmökern Sie durch unser Sortiment und informieren Sie sich mithilfe unserer Kategorietexte über alte Traditionen, neue Trends und viele Tipps.

Denn letztendlich ist genau das unser Ansporn: Einsteigern und Kennern gleichermaßen ein breites Sortiment an Rums zu bieten und Ihnen zu helfen, Ihren Lieblingsrum zu entdecken.

Viel Freude beim Rum Probieren wünscht Ihnen Ihr Rumfass-Team